Herzlich willkommen bei unserem Kegelverein

10.02.2020

Nächster Coup - B-Liga schlägt Tabellenführer

Nach den Auswärtsspielen waren wieder unsere Teams die Gastgeber, zuerst startete wie gewohnt
die B-Liga, die den Tabellenführer KSV Gem-Bed. Neunkirchen forderten.

Diesmal konnte eine reine Damen-Truppe ins Match geschickt werden und sie machten ihre Sache richtig gut!
Waltraud Kalchbrenner-Pfisterer (Bild) spielte nach längerer Pause wieder, punktete prompt mit guten 480 Kegel und holte jede Menge Kegelvorsprung.

Die Chance auf die Sensation witternd schlugen danach auch Monika Mildner mit
493 Kegel
und Ingrid Tschernach, bei ihrem ersten Frühjahrsspiel mit ebenfalls starken 482 Kegel, zu und feierten einen verdienten 4:2-Erfolg über den Erstplatzierten!

Herren der A-Liga warten weiter auf ersten Sieg

Auch die A-Liga hatte den Tabellenführer - namentlich KV Kronlachner - zu Gast.

Auch wenn die 512 Kegel von Herbert Knebel nicht zum Punkt reichten, verlief der Start ins Match erfreulich, denn Robert Partyka-Braun (Bild) steigerte sich nach anfänglichen Problemen auf 542 Kegel und punktete zum 1:1-Zwischenstand.

Dann war allerdings das Pulver verschossen, den starken Gästen konnte nichts mehr entgegen gesetzt werden und die 1:5-Niederlage musste zur Kenntnis genommen werden.

10.02.2020

B-Liga legt Sieg nach

Zu einer Doppelveranstaltung lud uns ESV HW Wr. Neustadt und empfing zuerst unsere B-Liga.

Mit einer guten Leistung wartete Monika Mildner (Bild) auf, sie brachte mit 509 Kegel das stärkste Ergebnis unseres Teams.
Ironischerweise war sie aber die Einzige, die keinen Mannschaftspunkt machte ;-)

Neben ihr setzte sich Robert Partyka-Braun (484) klar durch und in den letzten Paarungen punkteten auch Werner und Reinhard Weiß, wobei Werner im internen Familien-Duell mit 492 zu 491 Kegel die Oberhand behielt.
Wichtig dabei war aber der zweite 5:1-Sieg in Folge!

A-Liga knapp geschlagen

Die A-Liga wollte das enttäuschende Ergebnis der ersten Runde vergessen machen, doch der Start ins Match gelang leider gar nicht.
Herbert Knebel (487) schaffte noch eine Punkteteilung zum 0,5:1,5.

Danach konnten unsere Kegler das Match aber wieder spannend gestalten.
Reinhard Pötscher (Bild) setzte sich mit 533 Kegel durch, das gelang Herbert Windbüchler mit 538 Kegel trotz Kegelmehrheit nicht - zudem ging das Spiel um lepische 10 Kegel verloren.

Im Bereich MEISTERSCHAFT findest du wie üblich die Spielberichte und Tabellen.

Die nächsten Termine:

22. Februar:


24. Februar:

Die Bundesliga-Teams haben Heimvorteil, ab 13:00 Uhr spielen die Damen gegen
KSK Kremstalerhof danach ist Derby-Time: die Herren empfangen KV Kronlachner.

Weiter geht's auf den Heimbahnen, die B-Liga spielt ab 17:30 Uhr gegen ESV HW Wr. N., danach empfängt die A-Liga den SKC Baden.